Erster Aufbereitungstermin 09. März

 

Die neue Saison 2019 startet hart.

 

Unser Sportplatztechnikdirektor Michael bittet am Samstag den 09. März ab 10:00 Uhr um tatkräftige Hilfe beim Einstieg in die Platzaufbereitung.

 

 

Winterbilder TC Hartefeld...

Hallo zusammen,

 

seit dem 03.11. liegen unsere Plätze im Winterschlaf und warten auf die neue Saison 2019.

Falls der ein oder andere von mal einen winterlichen Spaziergang macht, schaut doch auch kurz beim Clubhaus vorbei, ob noch alles Ok ist...

 

....denn Einbrüche oder Vandalis-musschäden sind ja leider nie ganz auszuschließen, wie die Erfahrung zeigt...    :  (

 

LK Reform des DTB ab 2019 geplant...

 

Der Deutsche Tennis Bund hat Ende 2017 klar gestellt, dass die Einführung der Leistungsklassen ein Erfolg ist. Sicherlich stieg im Breiten- und Wettkampfsport die aktive Turnierbeteiligung nach der Medienrunde enorm an. Auf der anderen Seite bringt dies dem traditionell finanzschwachen DTB durchaus begehrte Einnahmen in relevanter Höhe.

 

„Die Einführung der Leistungsklassen vor einigen Jahren hat sich als eine gigantische Erfolgsstory entpuppt. Allerdings weist unser aktuelles System Schwächen auf – deshalb besteht Handlungsbedarf“.
Bernd Greiner, DTB-Vizepräsident für Wettkampfsport

 

Dabei hat man sich am Österreichischen Punkte-Sytsem International Tennis Number (ITN) orientiert, welche die LK-Punkte praktisch in Echtzeit berechnen, auch sollten Doppel-Ergebnisse stärker berücksichtigt werden.

 

Da es hier viele Optionen gab, hat der DTB Ende 2018, Anfang 2018 alle Mitglieder in 22 Fragen befragt, um deren Meinungen einzuholen – eigentlich naheliegend, dennoch praktisch die absolute Ausnahme. Die Resonanz war mit 37 133 Teilnehmern enorm.

 

Diese Umfrageergebnisse sind recht interessant:

 

  • Malus-Punkte bei Niederlagen
    Denn bislang reichten wenige Siege gegen bessere Spieler aus, die Niederlagen waren egal, was die eigentliche Spielstärke nur eingeschränkt wertet. Um die Teilnahmefrequenz dadurch nicht einzuschränken, überlegt man zwei bis vier Niederlagen ohne Malus-Punkte als eine Art „Guthaben“ entgegenzusetzen.
  • Stärke Gewichtung der Doppel-Ergebnisse
    Das Doppel ist seit Jahren ein umstrittendes Thema, das der DTB jedoch mittelfristig stärken will. Dann muss das Doppel auch stärkeren Einfluss auf die LK-Punkte-Berechnung bekommen. Das wünschten sich auch die befragten Tennisspieler. Ob das mit einer parallelen Doppel-Leistungsklasse erreicht wird, bleibt fraglich. Vermutlich werden die Doppelergebnisse mit einem Faktor anteilig in die Einzel-LK-Wertung einfließen. Im österreichischen ITN-System ist der Anrechnungsfaktor aktuell 25%.
  • Häufigere Aktualisierung
    Beim vorbildhaften Österreichischen ITN-System werden die LK-Punkte und die Leistungsklasse damit in Echtzeit mit jedem Ergebnis aktualisiert und neu berechnet, was auch innerhalb einer Saison Spannung und realistischere Werte bringt. Ob der DTB mit zentraler IT das technisch sauber umsetzen kann, ist so allerdings fraglich.
  • Clubinterne Spiele zählen nicht
    Clubinterne Spiele und Mannschaftsmeisterschaften werden wohl nicht einfließen, die Missbrauchsgefahr ist heir wohl zu groß.

 

 

 

Eigentlich wollte der DTB im Oktober 2018 das überarbeitete LK-System einführen. Das ist offenbar bislang noch nicht erfolgt, so dass dies vermutlich 2019 umgestellt wird, sofern man sich rechtzeitig auf alle Details fachlich und technisch einigt

 

Die ersten Sponsoren stehen Schlange...

Nach den anfänglichen Erfolgen der Herren 40 I (auch Dank der erfolgreichen Unterstützung der zweiten Herren 40 Mannschaft !) , konnten erste hochdotierte Werbeverträge abgeschlossen werden.

 

Ein besonderer Dank an dieser Stelle den Stadtwerken Geldern zur Finanzierung eines neuen Mannschaftsoutfits der Herren      40 I.

Tabellenendstände Medensaison 2018 der Herren 40 Mannschaften...

TC Hartefeld bekommt 1000 € Förderpreis ! Klasse Maik !!!

Kreis Kleve. Mit Unterstützung des Kreissportbundes Kleve beteiligten sich 28 Sportvereine erfolgreich am Landesprogramm "1000 mal 1000 Euro".

 

Diese Bilanz kann sich sehen lassen: 28 Sportvereine aus dem gesamten Kreis Kleve hatten sich mit Unterstützung des Kreissportbundes Kleve (KSB) im Rahmen des Landesprogramms "1000 mal 1000 Euro" um einen Förderpreis beworben - alle 28 Kandidaten haben jetzt den Zuschlag erhalten.

Mit der Aktion würdigt das Landesministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport auch in diesem Jahr wieder das Engagement von Sportvereinen, die sich im Bereich Ganztag und Kinderbetreuung engagieren. Zusätzlich steuerte das Land diesmal 250 000 Euro für Vereinsprojekte im Bereich "Inklusion" bei, in denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam aktiv werden.

KSB-Vorsitzender Lutz Stermann, sein Stellvertreter Dieter Bauhaus und Schatzmeister Günter Schlüpen überreichten jetzt im Rahmen einer Feierstunde im Bauerncafé Binnenheide in Winnekendonk den Delegierten der erfolgreichen Bewerber symbolische Schecks. Folgende Vereine aus dem Kreisgebiet freuen sich über eine Finanzspritze: ASV Kleve, Verein für Voltigiersport Kalkar, Tennis-Club Walbeck, Spielvereinigung Rheurdt-Schaephuysen, Tennis-Club Hartefeld, Tischtennis-Verein Rees-Groin, Judo-Club Haldern, DJK Twisteden, Tennisclub Keckfoars Kervenheim, Tennis-Club Schaephuysen, Kneipp-Verein Gelderland, Tennis-Club Wachtendonk, Tennis-Club Blau-Weiß Issum, DJK Esserden, Blau-Weiß Auwel-Holt, VfL Merkur Kleve, TTC Schaephuysen, Tennisverein Winnekendonk, Leichtathletik Nütterden, RV "Seydlitz" Kalkar, SV Rees, Fortuna Millingen, Kevelaerer SV, Reitverein Elten, Reit- und Fahrverein Wetten, SSG Kevelaer, TSV Wachtendonk-Wankum und SV Haldern.

Stermann lobte das Engagement der erfolgreichen Vereine. Gleichzeitig brachte der KSB-Vorsitzende jedoch auch sein Bedauern darüber zum Ausdruck, dass nicht noch mehr der mehr als 380 Sportvereine im Kreisgebiet einen Antrag gestellt hatten.

Quelle: RP

Holt euch das DTB Tennis Sportabzeichen!

Das DTB Tennis-Sportabzeichen ist ein Leistungsabzeichen des Deutschen Tennis Bundes und richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter Berücksichtigung des jeweiligen individuellen Spielniveaus.

 

Interessierte können das Sportabzeichen auf vier verschiedenen Spielstufen in den Leistungsgraden Bronze, Silber und Gold ablegen.

 

 

Die zu bewältigenden Situationen mit tennisspezifischen Aufgaben in allen vier Spielstufen entsprechen den wichtigsten Anforderungen des Spiels in technischer und taktischer sowie koordinativer und konditioneller Hinsicht.

 

 

Das DTB Tennis-Sportabzeichen wird als Leistung für die Kategorie „Koordination“ beim Deutschen Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes anerkannt. Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports.

 

Wenn Ihr auch ein Tennis-Sportabzeichen machen möchtet, wendet euch gerne an unseren Trainer Guido. Er kann euch alle Informationen rund um das Tennis-Sportabzeichen geben.