Schnellübersicht zu Medenspielfragen

Hallo Medenspieler.

 

immer wieder kommt es im Eifer des "Gefechts" mal vor, dass man wichtige Regeln rund um die Medenspiele nicht parat hat. Diese kleine Auflistung erklärt kurz und knapp die wichtigsten, oftmals vorkommenden Medenspielfragen.

Die Liste soll hier nur den möglichen Regel-Rahmen veranschaulichen. Ziel eines jeden Medenspiels sollte es stets sein, sich mit der gegnerischen Mannschaft sportlich fair bei Unklarheiten zu einigen.

 

Denn: Mann oder Frau sehen sich ja immer mindestens zweimal im (Tennis-) Leben! 

 

Frage      Antwort (hoffentlich richtig ;  )       
Wie kann ein Spiel nach Absprache mit der gegnerischen Mannschaft verschoben werden?  Unter tvn.liga.nu nach Anmeldung einfach Spiel aufrufen und unter Ergebniserfassung das Spiel auf einen möglichen neuen Termin verschieben.
Was ist wenn der Gegner nicht 15 Minuten vor Spielbeginn erscheint?

Spätestens 15 Minuten vor dem festgesetzten Spieltermin müssen dem Oberschiedsrichter die Aufstellungen der Einzelspieler beider Mannschaften schriftlich übergeben werden.
Meldet sich eine Mannschaft beim Oberschiedsrichter bzw. beim gegnerischen Mannschaftsführer bis zu 15 Minuten später als zum Zeitpunkt der Mannschaftsaufstellung an, wird sie mit einem Ordnungsgeld von  50,00 € belegt.
Die Begegnung wird aber noch vollständig gespielt.

Muss man auch bei Regen anreisen?

Ja.

Was ist, wenn die ganze Mannschaft später als der festgesetzte Spielstart anreist?

Dann wären alle 6 Einzel und die 3 Doppel als verloren 6:0 6:0 einzutragen. Bitte bei der Entscheidung bedenken, wenn eine Mannschaft mal einige Minuten zu spät erscheint, dass dann die gegnerische Mannschaft 150 € Strafe zahlen muss.

Stichwort: Man sieht sich meistens zweimal im Tennisleben....und verfahren mit dem Auto kann man sich immer einmal...

Wer ist Oberschiedsrichter? Mannschaftsführer der Gastmannschaft.
Was ist, wenn ein Spieler zu spät kommt?

Spätestens 15 Minuten vor dem angesetzten Termin müssen alle Spieler anwesend sein.

Für Spieler, die zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend sind, ist das Spiel als verloren zu werten.

 

Beispiele:

Für die Einzelrunde 15 Min vor Termin sind nur 4 Spieler da, dann haben 2 verloren. Die bis dahin anwesenden Spieler müssen in Position 1-4 aufrücken.

 

Für die Doppelrunde ( 15 Min nach Ende des letzten Einzels) sind nur 4 Spieler da, dann haben 2 verloren. Die Spieler müssen in Position 1-4 aufrücken, heisst nur 2 Doppel werden gespielt.

 

Wichtig: die Verspätung ist zu vermerken und das Spiel ist nicht mehr zu spielen (siehe auch 3 Punkte tiefer ; )

 

"Geheimtipp": Vorher kurz den gegnerischen Mannschaftsführer fragen ob eine Verspätung eines Einzelspielers OK wäre. Zu bedenken: evtl. ändert sich durch das zu Spätkommen eines Spielers die Spielaufstellung der ersten Runde.  

Wann müssen alle Spieler für die Doppel bereit stehen?

15 Minuten nach Ende des letzten Einzels müssen die in den Doppeln spielenden Spieler am Platz sein.

Wann muss ein Doppelspieler zum Doppel erscheinen, wenn er kein Einzel gespielt hat?

Spätestens 15 Minuten nach Ende des letzten Einzels. Er muss also nicht sofort von Beginn an dabei sein.

Was ist, wenn ein Spieler zu spät kam, das Match aber trotzdem durchgeführt wurde?

Das Spiel wird voll gewertet, auch wenn nachträglich festgestellt wurde, dass ein Spieler zu spät am Platz war. Grundregel: Wird gespielt, so zählt dieses Spiel auch und kann nicht nachträglich noch annulliert werden. 

Mit wie vielen Spielern muss eine 6er Mannschaft mindestens antreten?

Eine Mannschaft muss mit mindestens 4 Spielern antreten. Tritt eine Mannschaft mit weniger als 4 Spielern an, werden 150 Euro fällig. Das Spiel wird mit 9:0 eingetragen.

Was ist, wenn Plätze nicht bespielbar sind?

Sind die Plätze aus Witterungsgründen am festgesetzten Spieltermin unbespielbar, ist eine Wartezeit von mindestens 3 Stunden einzuhalten, bevor das Mannschaftsspiel auf den Nachspieltermin verlegt wird.

Nach Vereinbarung beider Mannschaften kann diese Wartezeit bis auf 1 Stunde verkürzt werden. Der Oberschiedsrichter bescheinigt dies auf dem Spielberichtsbogen.

Wer entscheidet, ob die Plätze bespielbar sind?

Der Oberschiedsrichter (Mannschaftsführer Gast)

Wann dürfen Spiele verschoben werden?

Spiele dürfen grundsätzlich nur verschoben werden, wenn der Platz nicht bespielbar ist, oder man wegen des Wetters nicht spielen kann. Spiele dürfen nicht wegen zu wenigen Spielern einer Mannschaft verschoben werden.

Auf welchen Termin kann ein wegen schlechtem Wetter ausgefallenes Spiel verschoben werden?

Das Verschiebemodell am Beispiel eines Spiels an einem Samstag 14:00 und Dauerregen:

 

Nächster Spieltermin dann Sonntag 09:00 Uhr.

 

Wenn dann wieder Regen ist oder alle Plätze wegen anderer Medenspiele ab 09:00 besetzt sind, ist der nächste möglicher Termin gleicher Sonntag 14:00 Uhr.

 

Wichtig: Angesetzte Spiele (auch anderer Mannschaften) gehen vor und dürfen nicht wegen eines Nachholspieles verlegt werden. Auch nicht wenn niedere Klassen angesetzt sind.

 

Kann an dem Sonntag auch nicht gespielt werden (z.B. Wetter wieder schlecht oder Plätze ganzen Tag besetzt), dann wäre der nächste Termin der Folgesamstag 14:00 Uhr.

 

Wenn an dem Folgesamstag 14:00 Uhr ein anderes Spiel der eigenen oder der anderen Mannschaft ist, dann ist der nächste mögliche Spieltermin der Sonntag 14:00 Uhr (nicht 09:00 Uhr; wegen Ruhepause zwischen zwei Spieln!)

 

Das geht dann so weiter bis theoretisch ein freier Spieltag gefunden ist. Es gibt keine festgelegten Nachholspieltermine zu Ende der Saison, wie in höheren Klassen.

 

Im schlimmsten Fall kann es also passieren, dass eine Mannschaft an zwei Folgetagen (mit Ruhepause) spielen muss.

Wie lange darf man sich offiziell Einschlagen? Die Einschlagzeit darf höchstens fünf (5) Minuten betragen.

Dürfen andere Spieler während eines Spiels auf

den Platz?

Es darf nur der Mannschaftsführer als Spielerberater auf den Platz. Der Mannschaftsführer darf den/die Spieler nur während einer Satzpause und beim Seitenwechsel der Spieler am Ende eines Spiels beraten.

Was ist, wenn während des Spiels ein Ball in das Feld rollt?

Wenn während eines Spiels ein anderer Ball auf das Spielfeld rollt, wird auf Wiederholung entschieden. Der Aufschläger hat nun Anspruch auf einen ersten Aufschlag.

Darf der Gegner sich auf der anderen Seite einen Ballabdruck zeigen lassen?

Zweifelt ein Spieler die Entscheidung seines Gegners an, darf er ihn bitten, ihm den Ballabdruck zu zeigen. Um den Ballabdruck anzuschauen, darf er die Spielfeldseite des Gegners betreten.

Was ist wenn ein Spieler den Ball während der Ausholbewegung zweimal mit dem Schläger berührt?

Tja nicht ganz einfach...wenn es eine Ausholbewegung war, mit der der Ball zweimal berührt wurde, so zählt der Schlag.

Wie passiert, wenn auf Wiederholung entschieden wurde?

Wiederholungen In allen Fällen, in denen auf Wiederholung entschieden wurde, ausgenommen die Entscheidung auf Wiederholung eines zweiten Aufschlags, ist der ganze Punkt zu wiederholen. Fallbeispiel: Während ein Ball im Spiel ist, rollt ein anderer Ball auf das Spielfeld. Es wird auf Wiederholung entschieden. Der Aufschläger hat zuvor einen Fehler aufgeschlagen. Hat der Aufschläger nun Anspruch auf einen ersten Aufschlag oder einen zweiten Aufschlag? Entscheidung: Ersten Aufschlag. Der ganze Punkt ist zu wiederholen.  

Wie kann ich mir den Ballabdruck vom Gegner zeigen lassen?

• Der Ballabdruck kann nach dem Schlag zum Punktgewinn oder, wenn das Spiel unterbrochen ist, kontrolliert werden (ein Reflex-Rückschlag ist erlaubt, aber danach muss der Spieler das Spiel sofort unterbrechen und aufhören weiterzuspielen).

 

• Zweifelt ein Spieler die Entscheidung seines Gegners an, darf er ihn bitten, ihm den Ballabdruck zu zeigen.

 

Um den Ballabdruck anzuschauen, darf er die Spielfeldseite des Gegners betreten.

 

Verwischt ein Spieler den Ballabdruck, erhält sein Gegner den Punkt. Gibt es Meinungsverschiedenheiten über den Ballabdruck, kann der Oberschiedsrichter (oder Assistent) gerufen werden. Dieser trifft eine endgültige Entscheidung. Ruft der Spieler einen Ball »aus«, soll er unter normalen Umständen auch in der Lage sein, den Ballabdruck zeigen zu können. 

Was kann der Oberschiedsrichter bei Fehlentscheidungen tun?

Ist der Oberschiedsrichter (oder Assistent) nicht auf dem Platz, aber sieht zufällig, wie ein Spieler eine offensichtliche Fehlentscheidung trifft, kann er auf das Spielfeld gehen und dem Spieler mitteilen, dass die falsche Entscheidung eine unabsichtliche Behinderung gegenüber seinem Gegner war und dass der Punkt zu wiederholen ist. Es sei denn, es handelt sich um einen Schlag zum Punktgewinn. Dann erhält sein Gegner den Punkt.

Was kann man entschieden , wenn ein Gegner absichtlich den Gegenspieler behindert?

Wird ein Spieler beim Spielen eines Punktes durch eine absichtliche Handlung des Gegners/der Gegner behindert, gewinnt der Spieler den Punkt. Jedoch ist der Punkt zu wiederholen, wenn ein Spieler beim Spielen eines Punktes durch eine entweder unabsichtliche Handlung des Gegners/der Gegner oder etwas außerhalb seiner eigenen Kontrolle Liegendes (mit Ausnahme einer ständigen Einrichtung) behindert wird.

Hier der Hinweis, dass diese Entscheidung eher nur durch den Oberschiedsrichter zu führen ist. Unter den Spielern während eines Spiels selber sicher sehr schwer ...umzusetzen/ zu entscheiden..

Darf man mit dem Schläger das Netz berühren?

 

Wenn der Ball den Boden zum zweiten Mal berührt hat, darf man das Netz berühren. Dann  ist der Ball nicht mehr im Spiel und der Punkt abgeschlossen. Berührt man das Netz früher ist es ein Fehler und wird mit dem Punktverlust geahndet!

Wann müssen Doppel-aufstellungen eingetragen werden?

Die namentlichen Doppelaufstellungen müssen dem Oberschiedsrichter spätestens 15 Minuten nach Beendigung des letzten Einzelspiels schriftlich übergeben werden.
Wie müssen Doppel aufgestellt werden?

Alle Doppelspieler werden entsprechend der Aufstellungsliste vom besten zum schlechtesten Spieler aufgereiht.

 

Das ergibt die Platzziffern für die Doppel 1 - 6.

 

Grundregel dann: Die Summe der Platzziffern eines Doppelpaares darf nicht größer sein als die der Folgenden Doppelpaare.

 

Bei Gleichstand der Platzziffersumme kann frei gewählt werden, welches Doppel vorn/hinten steht.

 

Zwei Beispiele:

 

Hier niedrigste Ziffernsumme zuerst, höchste Ziffernsumme zum Schluß. 

 

Platz 1 + Platz 2 = 3

Platz 3 + Platz 4 = 7

Platz 5 + Platz 6 = 11

 

Hier darf selbst entschieden werden, wo welches Doppel aufgestellt wird. Aber die Nr 1. darf nicht im dritten Doppel spielen.

 

Platz 2 + Platz 5    = 7

Platz 1 + Platz 6    = 7

Platz 3 + Platz 4    = 7

Kann man während eines Doppels die Vorhand-Rückhandseite wechseln? Ja. Ist ein Satz abgeschlossen, können die Spielpartner im Doppel die Vorhand bzw. die Rückhandseite wechseln. Der Wechsel ist dem Gegner zuvor anzuzeigen.
Wer gibt die Spielergebnisse ein ? Immer der Mannschaftsführer der Heimmannschaft.
Wann müssen die Spielergebnisse online eingetragen sein? Der Spielbericht ist spätestens am 1. Werktag nach dem Spieltag Online einzugeben. Der originale Spielbericht ist aufzuheben.
Einsatz von Spielern in 2 Altersklassen möglich ?

Ja, eine Meldung kann in 2 Altersklassen erfolgen. Dabei müssen die Spieler auch das Mindestalter der älteren Klasse erreicht haben.

Spieler dürfen in 2 Altersklassen beliebig oft eingesetzt werden.

Ein Spieler darf am selben Kalendertag nur in einer Mannschaft und damit auch Altersklasse eingesetzt werden.